Innere Medizin

zerti

Evidenzbasierte Innere Medizin

Was ist evidenzbasierte Medizin?

Der Begriff bedeutet soviel wie „auf Wirksamkeitsnachweise basierende Heilkunde“. Er leitet sich aus dem englischen Sprachgebrauch her, in dem „evidence“ so viel wie „Beleg“, „Beweis“, „Nachweis“ bedeutet und hat nichts mit dem deutschen Wort „evident“ – „offensichtlich“ – zu tun.

Vereinfacht dargestellt, werden Wirksamkeitsnachweise in medizinischen Studien untersucht, indem Patienten mit vergleichbaren Krankheitszeichen in Gruppen aufgeteilt werden, die eine bestimmte Therapie dafür entweder bekommen oder nicht. Am Ende des Studienzeitraumes wird die Entwicklung des zu untersuchenden Krankheitszeichens der unterschiedlichen Gruppen beurteilt, um eine Aussage zu treffen, ob eine Therapieform wirksam ist oder nicht.

Solche kontrollierten Studien haben einen großen Beitrag zur Entwicklung der modernen Medizin geleistet, sowohl in Hinblick auf die Anwendung bestimmter Medikamente und Behandlungsverfahren, als auch hinsichtlich der Aufgabe althergebrachter Therapien, die keinen nachweisbaren Nutzen erbringen konnten.

Einen entscheidenden Beitrag zur Objektivierung der Wirksamkeit medizinischer Therapien leistet die Ausarbeitung der entsprechenden Studien durch XXX , was sich mit „Magister des öffentlichen Gesundheitswesens“ übersetzen ließe.

Das Zertifkat Master of Public Health dr. pinnow

Grenzen der Evidenzbasierten Medizin

Probleme mit der evidenzbasierten Medizin resultieren aus der Tatsache, dass sich für längst nicht alle Krankheiten, Krankheitszeichen und Beschwerden kontrollierte Studien durchführen lassen.

Daneben besteht noch eine ganze Reihe methodischer Probleme, so dass wir unseren Patienten durch eine Beschränkung auf die Therapien der evidenzbasierten Medizin eine Vielzahl wirksamer Behandlungsverfahren vorenthalten würden.
Dies gilt in unserer Praxis insbesondere für die Traditionelle Chinesische Medizin.

Zusammengefasst ergibt sich für unser medizinisches Handeln daraus, dass wir bestrebt sind nach einer eingehenden Untersuchung und einer verständlichen Darstellung der verschiedenen Behandlungsoptionen mit unseren Patienten gemeinsam diejenige Therapie auszuwählen, die seinen Wünschen, unserem Fachwissen und den Ergebnissen der modernen Forschung am Besten entspricht.

Wenn Sie mehr über evidenzbasierte Medizin wissen möchten, klicken Sie auf die folgenden Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Evidenzbasierte_Medizin

http://www.ebm-netzwerk.de

Was bedeutet eigentlich „Innere Medizin“?

Gegenstand der Inneren Medizin ist die Diagnostik und Therapie von Krankheiten, die die inneren Organe betreffen. Sie schließt auch deren Vorbeugung und die Nachsorge sowie Rehabilitation nach stattgehabten Erkrankungen mit ein.


Die Innere Medizin umfasst folgende Teilgebiete:

Herz und Kreislauforgane (Kardiologie), das Gefäßsystem (Angiologie), Atmungsorgane (Pulmonologie), Verdauungsorgane (Gastroenterologie), Leber (Hepatologie), Nieren (Nephrologie), Erkrankungen des Blutes und der Blut bildenden Organe (Hämatologie), Krebserkrankungen (Onkologie), Stoffwechsel (Endokrinologie und Diabetologie), Stütz und Bindegewebe (Rheumatologie), Infektionskrankheiten (Infektiologie und Immunologie), Reise- und Tropenmedizin, sowie Sportmedizin.


Für die Basisdiagnostik und -therapie in den oben angeführten Teilbereichen ist es also in der Regel nicht erforderlich, einen Subspezialisten zu konsultieren. Hierzu reicht der Gang zum hausärztlichen Internisten.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ihr Hausarzt kennt Sie bereits, sodass eine erneute Erhebung Krankendaten entfällt und  Doppeluntersuchungen werden vermieden.

Leistungsspektrum:

• Allegietests
• Atteste / Gutachten
• Blutanalysen
• Check Up Untersuchungen
• Eignungsuntersuchungen (Führerschein, Tauchen, etc.)
• Ruhe-EKG
• Belastungs-EKG
• Ambulante Blutdruckmessungen
• Impfungen
• Spezielle Beratung und Therapie für Infektionskrankheiten
• Medizinische Beratung für Fernreisen und Reiseimpfungen
• Krebsvorsorgeuntersuchungen
• Lungenfunktionstest
• Raucherentwöhnung

• Hausbesuche für Stammpatienten in dringenden Fällen